Das Abitur in 8 oder 9 Jahren - G8 und G9

Individuelle Förderung

Um der Vielfalt der Persönlichkeiten gerecht zu werden, gehört es zu unseren Kernzielen, alle Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung individuell zu fördern. Einigen kommt es zugute, sich für den Lernprozess mehr Zeit zu nehmen, andere fühlen sich durch eine schnellere Progression angemessen herausgefordert. Daher bietet das Gymnasium Lohmar bei der Einschulung die Wahl zwischen einer gymnasialen Laufbahn von 8 oder 9 Jahren an, also einem G8- und einem G9-Zweig. Dadurch möchten wir den verschiedenen Bedürfnissen nach einem jeweils unterschiedlichen Lerntempo entgegenkommen.

Durchlässigkeit zwischen den Zweigen während der Erprobungsstufe

Diese Wahl ist nicht endgültig: Bis zum Ende der Erprobungsstufe, d.h. bis zum Ende der Jahrgangsstufe 6, kann ein Wechsel zwischen den beiden Zweigen erfolgen. Um diese Umwahl und somit Durchlässigkeit zu ermöglichen, sind in den ersten beiden Jahren die Unterrichtsinhalte aufeinander abgestimmt. Aufgrund des zeitintensiveren Lernens im G9-Zweig werden hier im ersten Lernjahr alle Hauptfächer fünfstündig unterrichtet. Im G8-Angebot sind die Hauptfächer vierstündig; eine zusätzliche Förderstunde im Fach Englisch dient dazu, unterschiedliche Vorkenntnisse anzugleichen. Die Schülerinnen und Schüler beider Zweige beginnen mit dem Unterricht in einer zweiten Fremdsprache in Klasse 6. Hier besteht die Wahl zwischen Französisch und Latein.

Unterschiedliche Lernzeiten und Resultate in der Mittelstufe

Auch das zweite Wahlpflichtfach setzt in beiden Zweigen in Klasse 8 ein. Da die Mittelstufe im G9-Zweig mit der Klasse 10 endet, steht den Schülerinnen und Schülern hier ein Jahr mehr für die Erarbeitung der fachlichen Inhalte und Methoden zur Verfügung. Die Mittelstufe endet im G9-Zweig mit dem mittleren Schulabschluss, der dort auch durch die zentralen Prüfungen abgesichert wird. Diejenigen, die im G9-Zweig Latein belegen, erreichen auch das Latinum bereits mit dem Ende der Sekundarstufe I. Sowohl der mittlere Schulabschluss als auch das Latinum werden im G8-Zweig nach der Einführungsphase, also dem ersten Jahr der Oberstufe, erreicht.

Gemeinsame Oberstufe

Nach dem Besuch der Klasse 9 (G8-Zweig) bzw. Klasse 10 (G9-Zweig) beginnt die Oberstufe. Um Benachteiligungen zu vermeiden, werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch in der Einführungsphase noch getrennt unterrichtet. In der Qualifikationsphase besuchen dann die Schülerinnen und Schüler auch diese Kurse gemeinsam.