Tag der offenen Tür am Gymnasium Lohmar

Die Augen der Viertklässler strahlten Vorfreude aus, als sich schon zu Beginn der Begrüßung die Bühne der Jabachhalle mit vielen Schüler*innen und ihren Instrumenten füllte. Die voll besetzte Jabachhalle wurde vergangenen Samstag Zeuge des ersten Auftritts der Allegro-Klasse 5A. Mit zwei Stücken stimmten die Schüler*innen unter der Leitung von Frau Bosbach die Viertklässler mit ihren Eltern auf den Tag der offenen Tür am Gymnasium Lohmar ein. Spätestens nach den ersten Tönen eines afrikanischen Liedes waren die Regentropfen draußen schnell vergessen und alle Gäste wippten und schnippten im Takt der Musik mit. Die jungen Künstler und vor allem die Solisten wurden mit anhaltendem Applaus belohnt.
Dass das Gymnasium musikalisch-künstlerisch Interessierten offensteht, zeigten somit bereits die vielfältigen musikalischen Darbietungen im Rahmen der Begrüßungsveranstaltung. Neben der bereits erwähnten Allegro-Klasse, über die die Gäste sich in Raum 101 informieren konnten, zeigte beispielsweise auch die Big Band ihr Können und beeindruckte damit nachhaltig. Im weiteren Verlauf der Begrüßungsveranstaltung wechselten sich Informationen für Eltern und Schüler*innen sowie musikalische Darbietungen ab, sodass schließlich alle Gäste mit dem Wunsch aufbrachen, die angesprochenen vielfältigen Angebote des Gymnasiums Lohmar selbst erkunden zu wollen.
Dies wurde ihnen durch den wundervoll gestalteten Taxi-Stand im Foyer des Gymnasiums erleichtert, den Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9 im Kurs „Angewandte Kunst“ bei Frau Duyster entworfen hatten. In mühevoller Arbeit hatte der Kurs die einzelnen Fachräume und ihre Themen mit Symbolen und Zeichen auf buntem Karton dargestellt und auf einer Litfaßsäule als Wegweiser angeordnet. Zusätzlich standen Schüler*innen mit Flyern bereit, um den Gästen weiterzuhelfen.
Viele Viertklässler nutzten vormittags die Möglichkeit, am Unterricht in der Erprobungsstufe (Deutsch, Englisch, Biologie, Physik, Mathematik, Latein und Französisch) teilzunehmen und so einen ersten Eindruck vom Unterricht an der weiterführenden Schule zu bekommen.
Nach so vielen Eindrücken braucht es aber doch irgendwann eine Stärkung: Wie gut, dass die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 alle Gäste im Foyer mit Waffeln und diversen herzhaften Leckereien versorgten. Wer es noch ein bisschen süßer mochte, ging zur Französischfachschaft in Raum 119. Der von dort kommende Crêpegeruch zog durchs Haus und lockte zahlreiche Besucher an. Dort angekommen, wurde man von freundlichen Kolleginnen in Empfang genommen, die alle Fragen zum Fach Französisch beantworteten – sei es zum Austauschprogramm, zu Zertifikaten oder zum Drehtürmodell. Dass aber nicht nur im Französischunterricht gekonnt mit Sprache jongliert wird, zeigten auch die Räume zu den Fächern Latein, Italienisch und Spanisch. Das vielfältige Sprachenangebot wurde von den jeweiligen Kollegen mit Begeisterung vermittelt und die zahlreichen Möglichkeiten zu Austauschprogrammen und Zertifikaten stießen auf hohes Interesse. Vor allem das Exzellenzlabel CertiLingua fand in diesem Zusammenhang besonderen Anklang. Das Gymnasium Lohmar ist seit dem Jahr 2010 offizielle CertiLingua-Schule und bietet somit Schüler*innen die Möglichkeit, herausragende sprachliche Kompetenzen mit dem CertiLingua Exzellenzlabel auszuzeichnen. Am Tag der offenen Tür 2018 wurde selbiges vorgestellt. Es standen mehrere Lehrer bei Fragen und zur Beratung zur Verfügung. Die Raumgestaltung umfasste viele lehrreiche Plakate zu den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch, welche von den Schülern angefertigt wurden. Des Weiteren wurden Bilder der letzten Sprachreisen des Gymnasiums Lohmar mithilfe einer Diashow vorgestellt.
Dass das Erlernen einer Sprache nicht im Fachraum verbleiben muss und soll, zeigten Schüler*innen, die in Harry-Potter-Kostümen über die Flure wanderten und sich auf Englisch unterhielten. Die verwunderten Blicke wichen Vorfreude, als den Besuchern die Plakate ins Auge fielen, die das kommende Theaterstück „Harry Potter and the cursed child“ beworben. Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 9 proben zurzeit fleißig jede Woche, damit die Premiere am 31. Januar 2019 ein voller Erfolg wird. Wer die Schüler*innen am Tag der offenen Tür in ihren Rollen erlebt hat, weiß jedoch schon jetzt, dass dem nichts im Wege steht!
Doch nicht nur sprachbegeisterte Schüler*innen kamen am Tag der offenen Tür auf ihre Kosten. Das Gymnasium Lohmar ist Mitglied im nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC und bietet somit naturwissenschaftlich begabten und begeisterten Schüler*innen die Möglichkeit, sich intensiv mit den Fächern Mathe, Informatik, Chemie, Physik und Biologie auseinanderzusetzen. Dass diese Begeisterung schon bei den jungen Besuchern sehr deutlich ausgeprägt war, zeigten die vielen jungen Forscher, die sich mit Feuereifer an chemischen und physikalischen Experimenten beteiligten und staunend den Besuch eines Außerirdischen bei den „Chemical Brothers“ der Jahrgangsstufe Q2 verfolgten, bei dem eine Weihnachtsdekoration mit Chemikalien nachempfunden wurde.
Eine weitere Besonderheit des Gymnasiums Lohmar, die den Gästen vorgestellt wurde, ist der Schulsanitätsdienst. Am Gymnasium gibt es zurzeit 30 Schulsanitäter ab der 10. Klasse, welche von Herrn Bergmann koordiniert werden. Zudem werden sie vom Malteser Hilfsdienst Lohmar betreut. Zu ihren Aufgaben gehört die Erstversorgung bei Notfällen, die Betreuung von erkrankten Schülern, die sanitätsdienstliche Begleitung von Schulveranstaltungen, die Verwaltung / Instandhaltung des Materials und die Dokumentation der Einsätze. Die Ausbildung zum Schulsanitäter erfolgt nach dem Erste-Hilfe-Kurs in der neunten Klasse. Freiwillige Schüler können nach dem Kurs – ab dem nächsten Schuljahr – als Schulsanitäter mitwirken. Außerdem können die Schüler sich durch freiwillige Fortbildungen, wie beispielsweise zum Ersthelfer im Malteserschulsanitätsdienst oder zum Malteser Schulsanitäter, qualifizieren.
Der Ablauf eines Einsatzes läuft wie folgt ab: Wenn ein Schüler einen Sanitäter benötigt, meldet dieser sich im Sekretariat. Von dort aus werden über die schuleigenen Sanitätshandys die Schulsanitäter, die gerade im Dienst sind, alarmiert und für die Dauer des Einsatzes vom Unterricht befreit. Nach der Versorgung im schuleigenen Sanitätsraum, wird der Einsatz mithilfe der vorliegenden Formulare dokumentiert. Abschließend wird der Patient wieder in den Unterricht, nach Hause oder zum nächstliegenden Durchgangsarzt entlassen.

Nach vielen schönen Begegnungen und Gesprächen endete der Tag der offenen Tür gegen Mittag.
Wer noch weitere Informationen zum Übergang aufs Gymnasium Lohmar wünscht oder sich mit Lehrer*innen des Gymnasiums austauschen möchte, ist herzlich zum Bistroabend am Donnerstag, den 17. Januar 2019 ins Foyer des Gymnasiums eingeladen. Von 18:30 bis 20 Uhr haben dort Eltern und Schüler*innen der 4. Klassen die Möglichkeit, in gemütlicher Atmosphäre beisammen zu sein und sich individuell zu informieren.

 

Unter Mitwirkung von Annika Dellgrün und Jana Lindenberg

k 3k 4k 5

k 11k 14

k 16k 17

k 18k 19k 20

 Fotos: Katharina Mumper

Schulleben 2018 / 2019

  • 1
  • 2