Lesung von Richard Brox am Gymnasium Lohmar

Foto Brox„Ich bekam noch eine Galgenfrist. Eine Viertelstunde wird es gewesen sein, die sie mir gewährten. Dann musste ich endgültig raus. 21 Jahre war ich alt.“ So begann Richard Brox seine Lesung aus seinem Buch „Kein Dach über dem Leben“ am vorletzten Schultag vor den Sommerferien am Gymnasium Lohmar, in dem er über seine Kindheit, seine Zeit in Heimen und seine 30 Jahre Obdachlosigkeit erzählt. Schülerinnen und Schüler der Q1 hatten eine anschließende Podiumsdiskussion vorbereitet, zu der auch „Felix“ von Grünberg und Horst Becker als Vertreter aus Politik und Mieterschutz geladen waren.
BroxDurch die Lesung zur dramatischen Biografie von Richard Brox angeregt, entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, die ausgehend von dem konkreten Fall politische Zusammenhänge eröffnete, aber auch notwendige Forderungen an die Politik sichtbar machte.

Das Gymnasium Lohmar dankt Herrn Brox, Herrn Becker und Herrn von Grünberg für die eindrucksvolle und umfassende Horizonterweiterung für die Schülerinnen und Schüler, für die Lehrerinnen und Lehrer und alle Gäste! Dank auch an Frau Krichbaum für die Unterstützung bei der Organisation und den Förderverein für die finanzielle Unterstützung!

Im Bild von links: Schülerinnen und Schüler der Q1 (unter anderem Jan, Ida und Hannah), Richard Brox, Horst Becker und "Felix" von Grünberg.

Zeitungsbericht: https://www.rundschau-online.de/region/rhein-sieg/lohmar/-hier-herrscht-das-faustrecht---obdachloser-las-vor-lohmarer-schuelern-seine-biografie-32844918

Schulleben 2018 / 2019

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5