Verkehrssicherheitstraining der fünften Klassen

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit heißt es wieder doppelt aufmerksam im Straßenverkehr zu sein. Polizeihauptkommissarin Heike Jakob schulte daher die fünften Klassen vergangene Woche im Hinblick auf ihr Verhalten im Straßenverkehr. Ein besonderes Augenmerk lag auf dem „toten Winkel“. Um den Schüler*innen die Gefahren zu verdeutlichen, die gerade beim Aufeinandertreffen von Personen mit LKWs aufkommen können, stand auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle ein großes Feuerwehrauto, mit dem während der Übungsstunde der LKW simuliert wurde. Damit den Klassen deutlich wurde, wie schwierig es für die LKW-Fahrer ist, Fußgänger zu sehen, durften alle einmal hinter dem Lenkrad des Feuerwehrautos Platz nehmen und versuchen, ihre Mitschüler*innen vor dem Auto zu erspähen. Der Schock bei vielen Schüler*innen war groß, als sie merkten, wie viel Abstand zwischen ihnen und dem Auto war, bevor die Klassenkamerad*innen hinter dem Lenkrad sie sehen konnten.
Anhand der sogenannten „BLAU-Formel“ erklärte Heike Jakob darüber hinaus, welche Möglichkeiten es gibt, sich im Straßenverkehr schützen: BLickkontakt mit dem Fahrer herstellen, Abstand halten und Umsehen. Sie betonte, dass das Risiko deutlich verringert wird, in einen toten Winkel zu geraten, wenn diese drei Aspekte beachtet werden.
Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei Frau Hauptkommissarin Heike Jakob für die spannende Stunde!

P1070804

Schulleben 2019 / 2020

  • 1