Die Hausaufgabenbetreuung am Gymnasium Lohmar ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Förderverein

 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-6 werden in der Zeit von 14.00 - 15.30 Uhr von einer Lehrerin als pädagogischer Fachkraft, einer Vertreterin der Eltern aus dem Förderverein und eigens geschulten Oberstufenschülern betreut und gefördert. Ziel dieses Angebots ist es, die Schüler zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Lernen anzuleiten. Hausaufgaben können in Ruhe, unter fachkundiger Anleitung, in Kleingruppen vollständig und gut strukturiert angefertigt werden.
Das Angebot der schulischen Hausaufgabenbetreuung ermöglicht es, die eigenverantwortliche, zügige Erledigung eines bestimmten Arbeitspensums  ebenso wie das soziale Miteinander und den Kontakt unter den Schülerinnen und Schülern verschiedener Altersstufen zu fördern; darüber hinaus hat sie sicherlich motivierenden Charakter.

Die Hausaufgabenbetreuung leistet weder Nachhilfe noch hat sie eine individuelle Förderung zum Inhalt. Je nach individuellem Bedarf werden vor allem methodische Hilfestellungen gegeben und gegebenenfalls in Absprache mit den zuständigen Fachlehrerinnen und -lehrern ergänzende Fördermaßnahmen im Rahmen der schulinternen Nachhilfe angeboten.

Es wird bewusst nicht auf die Richtigkeit aller Aufgaben geachtet, weil die Besprechung und Überprüfung im Unterricht durch den/die Fachlehrer/in erfolgen soll, um dort auch flexibel auf den möglichen Erklärungs- und Übungsbedarf einzugehen.

Ebenso wenig ist die Hausaufgabenbetreuung ein Ersatz für die elterliche Kontrolle und die eigenständige und kontinuierliche Vertiefung des Lernstoffes (z.B. im Bereich des Vokabellernens).

 

 

HaBeP1020791 HaBeP1020798

 

Bedingungen

Die Landesregierung fördert die Hausaufgabenbetreuung. Gymnasium und Förderverein bieten die Betreuung ab 10 Schüler pro Nachmittag an, wenn der Bedarf für mindestens 2 Nachmittage pro Woche besteht. Die Hausaufgabenbetreuung findet für die jetzigen Jahrgangsstufen 5 und 6 statt. Die Kosten betragen zur Zeit ca. 1,80 bis 2,00 Euro pro Tag, je nach Gruppenstärke und unter der Voraussetzung, dass die Förderung der Landesregierung weiterhin bestehen bleibt.

Um den Verwaltungsaufwand gering zu halten, werden die Beiträge auf Monatsbasis abgerechnet. Zugrunde gelegt werden 80 Betreuungsnachmittage pro Schulhalbjahr und 10 Unterrichtsmonate. Das bedeutet, dass von September bis einschließlich Januar und von Februar bis einschließlich Juni folgende Monatsbeiträge eingezogen werden.

Der Elternbeitrag pro Monat beträgt derzeit:

Euro 10.- für 1 Betreuungsnachmittag wöchentlich

Euro 20.- für 2 Betreuungsnachmittage wöchentlich

Euro 30.- für 3 Betreuungsnachmittage wöchentlich

Euro 35.- für 4 Betreuungsnachmittage wöchentlich.

 

  HaBeP1020788HaBeP1020789

Die Anmeldung gilt für jeweils ein Schulhalbjahr (15.8. – 31.1. bzw. 1.2. – 30.6.) und verlängert sich ohne Kündigung automatisch. Die Kündigungsfrist beträgt jeweils 4 Wochen zum Halbjahreswechsel. Mit der Anmeldung stimmen Sie dem Lastschriftverfahren zu.

Mit der Anmeldung gilt als vereinbart, dass Ihr Kind bis zum Ende der offiziellen Betreuungszeit in der Betreuung bleibt und nur durch ihre persönliche oder schriftliche Weisung im Einzelfall frühzeitig entlassen werden kann. Es gilt ebenfalls als vereinbart, dass Sie Ihr Kind, für den Fall, dass es an einzelnen Tagen an der Hausaufgabenbetreuung nicht teilnehmen kann, per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) entschuldigen. 

 

Mittagessen

In der Cafeteria des Schulzentrums Donrather Dreieck werden warme Mahlzeiten angeboten. Aktuelle Informationen zum Angebot und zur Organisation finden Sie hier.

 

Koordination der Hausaufgabenbetreuung:

Für die Schule: Sabine Trautwein (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)