CollageItalienischItalienisch am Gymnasium Lohmar

Pizza, pasta e amore!

„Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn, im dunklen Laub die Goldorangen glühn?“
(Johann Wolfgang von Goethe, Mignon)

1) Die Bedeutung des Faches Italienisch allgemein

Italien ist nicht nur einer der größten Handelspartner Deutschlands, das Italienische begegnet uns auch in der Literatur, Geschichte, Kunst, Musik, Mode, Archäologie, Wissenschaft und besonders im Alltag.
Italienisch ist die Kultursprache Europas. Italienischkenntnisse erweitern den fremdsprachlichen und interkulturellen Horizont der Schüler und Schülerinnen und bieten im zusammenwachsenden Europa weitere berufliche Chancen.
Das Erlernen der italienischen Sprache erweitert die "interkulturelle Handlungsfähigkeit" der Schüler und Schülerinnen, erleichtert die Verständigung in einem mehrsprachigen Europa und trägt dazu bei, die anderen Kulturen zu verstehen und mit der eigenen in Einklang zu bringen.

2) Italienisch in der Mittelstufe (ab Klasse 8, Differenzierung)
Die Schüler und Schülerinnen verfügen mit Beginn der 3. Fremdsprache bereits über Erfahrungen mit zwei weiteren Fremdsprachen.
Sie können somit auf Vorwissen hinsichtlich Lernstrategien, Vokabeln, Methoden und Grammatik zurückgreifen und gewinnbringend auf das Erlernen des Italienischen übertragen.
Dies ermöglicht ein schnelleres Voranschreiten und damit verbunden einen früheren Einsatz auch von authentischen Texten.

Ab dem 2. Lernjahr können die Schüler/Schülerinnen sich zusätzlich am Gymnasium Lohmar auf das Sprachzertifikat CILS und Ele.IT-Junior vorbereiten.

3) Italienisch in der Oberstufe
Nach der zweijährigen Spracherwerbsphase der Mittelstufe, in der v.a. Wortschatz, Grammatik, freies Formulieren und Hörverstehen im Mittelpunkt stehen, können die Schüler bei ausreichender Schülerzahl das Italienische als sog. "fortgeführte Fremdsprache" in der Oberstufe bis zum Abitur weiterführen und als Abiturfach wählen.
Dort rückt das Leben in Italien, Kultur und Literatur auch anhand von aktuellen Texten, Filmen und Liedern in den Mittelpunkt.

4) Und danach?
Nach Beendigung der Schulzeit bietet sich die Möglichkeit eines Studiums in Italien, der vertiefenden Ausbildung z.B. an einem Dolmetscher- oder Übersetzungsinstitut oder die Kombination mit einem ?Sachfach? wie z.B. Jura oder Wirtschaftswissenschaft.

Zahlreiche Universitäten bieten deutsch-italienische Studiengänge und Kooperationen mit italienischen Universitäten an, an deren Ende der Studierende sowohl den deutschen als auch den italienischen Abschluss erhält.

Leistungsbewertung im Fach Italienisch

Die rechtlich verbindlichen Grundsätze der Leistungsbewertung sind im Schulgesetz (§ 48 SchulG) sowie in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Sekundarstufe I (§ 6 APO-S I) dargestellt. Demgemäß sind bei der Leistungsbeurteilung von Schülerinnen und Schülern erbrachte Leistungen in den Beurteilungsbereichen „Schriftliche Arbeiten“ und „Sonstige Leistungen im Unterricht“ angemessen – mit gleichem Stellenwert – zu berücksichtigen.

Weiterlesen

Wichtige Informationen zum Sprachzertifikat telc Italienisch

Was ist telc und wem nützt telc ?

Telc ist ein Sprachenzertifikat des Deutschen Hochschulverbandes.

Warum ein Sprachzertifikat erwerben?

Fremdsprachenkenntnisse sind im vereinten Europa und einer globalisierten Welt eine wichtige Schlüsselqualifikation. Mit einem telc Sprachenzertifikat könnt ihr eure Sprachkenntnisse nachweisen. Die Tests haben immer einen praktischen Bezug. Sie fragen kein trockenes Faktenwissen ab, sondern prüfen, ob du eine Sprache in alltäglichen Situationen anwenden kannst.

Weiterlesen